Pflichtenmanagement

Die Einhaltung aller relevanten Unternehmerpflichten ist eine der Grundvoraussetzungen für die Vorbeugung der Organisationshaftung und für „Compliance" in der Technik. Doch welches sind denn alle relevanten Regelwerke und welche konkreten Pflichten ergeben sich daraus? Die Betriebskosten würden explodieren, wollte man 100 % der Regelwerke verfolgen und alle Vorgaben und Empfehlungen zu 100% umsetzen. Eine pragmatische Lösung für mehr Effizienz bei der Einhaltung der Unternehmerpflichten bildet das sigeus-Pflichtenmanagement.

Dies wird durch folgende Grundsätze beschrieben.
Klicken Sie bitte hier für die Ansicht der Grundsätze.

Zum Aufbau eines Pflichtenmanagements bietet sigeusCS u.a. folgende Leistungen:

  • Aufbau eines Regelwerkskatalogs bzw. Regelwerkskatasters 
(Eruierung aller für Ihren Betrieb relevanten Regelwerke auf Grundlage der 
branchenbezogenen sigeus-Kataloge)
  • Aufbau eines Pflichtenkatalogs 
(Konkretisierung der betrieblichen Einzelpflichten aus den o.g. Regelwerken auf Grundlage der branchenbezogenen sigeus-Kataloge pro Betriebs- oder Verantwortungsbereich)
  • Detaillierung des Pflichtenkatalogs 
(Je nach Zielsetzung kann eine tätigkeits- und/oder arbeitsmittelbezogene Detaillierung erfolgen, z.B.: „Rolltor Halle 3 ist einmal jährlich von befähigter Person ... zu prüfen ... Grundlage ASR A1.7 mit Bestätigung durch GBU Rolltore")

    Pflichtenkatalog
    Abb.: Beispiel für ein Herunterbrechen des Pflichtenkatalogs auf die einzelnen Arbeitsmittel

  • Aufzeigen von eventuellen Pflichtverletzungen
  • Hinweise zu einem effizienteren Umsetzen von Pflichten
  • Hinweise zu konkreten Fragestellungen (z.B.: „Was müssen meine befähigten Personen wirklich können?"; „Welche Prüfungen sind notwendig ?"; „Dokumentieren wir zu viel oder zu wenig?"; „Sind unsere Betriebsanweisungen und Gefährdungsbeurteilungen ausreichend?"; ...)
  • Grundlage für eine kontinuierliche Pflege des Regelwerks- und Pflichtenkatalogs
  • Systematik für eine geeignete, schlanke Übertragung der Unternehmerpflichten

    a2-prozess

    Abb.: Prozess des Pflichtenmanagements

Drucken